Meine Shopping-Übersicht
X

Du hast noch keine Artikel im Warenkorb. Klicke hier um zu den Produkten zu gelangen.

5 vegane Snacks in 5 Minuten

5 vegane Snacks in 5 Minuten

Egal ob am Schreibtisch, während der Zugfahrt oder vor dem Fernseher - kleine vegane Snacks zwischendurch lieben wir doch alle. Stundenlang wollen wir für diese Kleinigkeiten aber nicht in der Küche stehen. Und tierische Produkte brauchen leckere Snacks sowieso nicht. Deshalb stellen wir euch hier 5 vegane, blitzschnell und einfach gemachte Rezepte vor, die ihr bestimmt bald nicht mehr missen wollt.
Vegane Snacks: Mikrowelle-Chips

Selbstgemachte Chips aus der Mikrowelle

Kartoffelchips aus der Mikro? Klingt abgefahren, aber funktioniert besser als man denkt. Also: Vergesst eure Skepsis und probiert’s aus. Das Ergebnis sind knusprige Kartoffelchips wie aus dem Supermarkt!

Zutaten für eine mittelgroße Schüssel:

  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • Gewürze: Salz und Paprikapulver oder anderes Gewürz eurer Wahl.

Außerdem: 2 Schaschlik-Spieße aus Holz und natürlich eine Mikrowelle.

Zubereitung der Chips

  1. Zuerst die Kartoffeln waschen und in dünne Scheiben schneiden. Das geht am besten mit einem Gemüsehobel. Die Schale darf übrigens gern dranbleiben.
  2. Mit Salz und Paprikapulver würzen. Auch Chilipulver oder Pfeffer passen super.
  3. Die Scheiben mit etwas Abstand auf die Schaschlik-Spieße reihen. Im Schnitt passen die Scheiben einer mittelgroßen Kartoffel auf zwei Spieße.
  4. Dann die beiden Kartoffelspieße so auf einen tiefen Teller legen, dass die Kartoffeln den Tellerboden möglichst nicht berühren. Sonst kleben die Chips später aneinander.
  5. Bei höchster Stufe (rund 700 Watt) in der Mikrowelle 4 bis 5 Minuten garen und kontinuierlich beobachten, damit sie nicht zu braun werden. Gegebenenfalls zwischendurch die Mikrowellentür öffnen, damit die Feuchtigkeit abziehen kann.

Fertig ist der erste vegane Snack!

P.S.: Statt Kartoffeln könnt ihr auch andere Gemüsesorten ausprobieren. Wie wäre es zum Beispiel mit Zucchini-Chips?

Geröstete Kichererbsen

Vegane Snacks: Geröstete Kichererbsen

Kichererbsen haben einen Proteinanteil von 20 Prozent und außerdem einen besonders hohen Eisengehalt. Das macht sie zu einem wertvollen und gesunden Snack, nicht nur für Veganer. In der gerösteten Version - inspiriert von eat this! - sind sie der ideale Snack für den Filmabend.

Zutaten des Snacks:

  • 300 g Kichererbsen aus der Dose
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL grobes Meersalz
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Paprikapulver

Zubereitung der Kichererbsen:

  1. Zuerst die Kichererbsen aus der Dose befreien und mit Küchenpapier trocken tupfen
  2. Dann in einer Schüssel mit Salz und den Gewürzen mischen.
  3. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die gewürzten Kichererbsen hinzugeben.
  4. Kurz anrösten, dann bei mittlerer bis niedriger Hitze weiter garen, bis möglichst viel Feuchtigkeit verdampft ist.

Fertig!

Salat-Wraps

Vegane Snacks: Salat-Wraps

Inspiriert von Pia Kraftfutter möchten wir euch noch eine leichte Alternative zu normalen Weizen-Wraps vorstellen. Die bunte Füllung garniert Pia übrigens noch mit einer Sauce, aber auch ohne schmecken diese Wraps schon herrlich frisch.

Zutaten für 2 Wraps inkl. Füllung:

  • 2 große Salatblätter (zum Beispiel Kopfsalat)
  • Handvoll Sprossen
  • Handvoll getrocknete Tomaten
  • 1/4 Gurke
  • 1/4 Avocado
  • 2 Champignons
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Wraps-Zubereitung

  1. Alle Zutaten waschen, vorsichtig trocken tupfen und klein schneiden. Nur die großen Salatblätter bleiben natürlich ganz.
  2. Die kleingeschnittenen Zutaten der Füllung in einer Schüssel mischen und würzen.
  3. Anschließend in den Wrap füllen und einwickeln. Falls euer Salat etwas widerspenstig ist, könnt ihr die Blätter mit einem Zahnstocher feststecken.

Fertig ist ein weiterer veganer Snack!

Veganer Tassenkuchen aus der Mikrowelle

Vegane Snacks: Tassenkuchen

Auch süße vegane Snacks müssen mal drin sein. Für diesen veganen Mini-Kuchen braucht ihr aber nicht extra den Backofen anschmeißen. Stattdessen kommt wieder die Mikrowelle zum Einsatz.

Zutaten für 2 Tassen:

  • 4 EL Mehl (am besten Bio-Dinkelmehl)
  • 6 EL Sojamilch oder andere vegane Milchalternative
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1/4 EL Backpulver
  • 1 EL neutrales öl (zum Beispiel Sonnenblumenöl)
  • Außerdem natürlich eine Mikrowelle

Zubereitung des Kuchens

  1. Alle Zutaten mit einem Mixer cremig rühren und die erste Hälfte in eine mikrowellenfeste Tasse geben. Den Rest könnt ihr gleich in eine zweite Tasse geben oder ihr wartet bis das erste Küchlein aufgeputzt ist.
  2. Die Tasse für 2 bis 2,5 Minuten bei höchster Stufe (rund 700 Watt) in die Mikrowelle stellen.
  3. Beim Rausnehmen die Ofenhandschuhe nicht vergessen: Vorsicht, heiß!

Ein wenig abkühlen lassen. Fertig!

Avocado-Sandwich

Vegane Snacks: Avocado-Sandwich

Für den etwas größeren Snack-Hunger ist dieses Avocado-Sandwich genau das Richtige. Das Vollkorn-Toast sättigt und die Avocado liefert extra viele gesunde Fette und Vitamine.

Zutaten für 2 Sandwiches:

  • 3 Scheiben Vollkorn-Toast
  • 1/2 Avocado
  • 1 große Tomate
  • 1 Champignon
  • Einige Blätter Basilikum
  • Gewürze: Knoblauchsalz und Pfeffer
  • Außerdem zwei kleine Holzspieße

So gelingt der Sandwich:

  1. Zuerst das Vollkorn-Toastbrot wie gewohnt toasten.
  2. Tomate und Champignon waschen und zusammen mit der Avocado in Scheiben schneiden.
  3. Dann wie folgt schichten: Toast - Avocado & Gewürze - Tomate - Champignon - Basilikum, Toast - Avocado & Gewürze - Tomate - Champignon - Basilikum - Toast
  4. Anschließend das belegte Toast diagonal halbieren (sodass zwei Dreiecke entstehen) und mit den Spießen für Halt sorgen.

Fertig!