Meine Shopping-Übersicht
X

Du hast noch keine Artikel im Warenkorb. Klicke hier um zu den Produkten zu gelangen.

Glasflasche vs. Plastikflasche

Glasflasche vs. Plastikflasche

Glas oder Plastik? Oft sehen wir verschiedenste Flaschen im Super- oder Getränkemarkt und fragen uns „Was ist eigentlich umweltfreundlicher und was lässt sich besser recyceln?“ Wenn wir vor der Entscheidung stehen, ob wir unsere Getränke in Glas- oder Plastikflaschen kaufen, lassen uns immer wieder verschiedene Aspekte zögern. Die Plastikflaschen überzeugen nicht grade durch chemische Unbedenklichkeit. Die Glasflaschen hingegen sind teuer und schwer. Wir klären, wer der wahre Umweltfreund ist und warum wir in Glasflaschen abfüllen.

Doch was ist denn nun umweltfreundlicher und gesünder für mich? Diese Frage lässt sich erst einmal nicht eindeutig beantworten. Beide Varianten besitzen Vor- und Nachteile.

Die Plastikflasche

Ganz einfacher Vorteil der Plastikflasche: Sie ist leicht. Wer schonmal eine Kiste Wasser in den 4. Stock getragen hat, weiß die Plastikflasche erst richtig zu schätzen. Zwar ist eine Kiste Wasser mit Plastikflaschen auch schwer, aber deutlich handlicher als die Glasflaschen-Variante. Weiterhin überzeugt die Plastikflasche damit, dass sie auch in kleinen Größen wie 0,5 Liter erhältlich ist. Die geringeren Herstellungskosten, im Gegensatz zum Glas, sind ein weiterer Punkt auf der Vorteilsliste.

Doch die Plastikflasche ist Fluch und Segen zugleich. Während die Herstellungskosten vergleichsweise gering sind, legt die Plastikflasche nach ihrer Herstellung einen weiten Weg zurück. Die Flasche legt von der Produktion, zum Kunden bis zum möglichen Recycling die doppelte Strecke zurück im Vergleich zur Glasflasche. Grund dafür sind die zentralen Abfüllanlagen auf die fast alle Marktführer setzen, die Plastikflaschen in ihrem Sortiment haben. Glasflaschen werden öfters regional abgefüllt, sodass diese befüllt werden können ohne weite Strecken zurück legen zu müssen.

Auch Weichmacher, die allen Kunststoffen beigesetzt werden um diese weicher, flexibler und elastischer zu machen, werden immer wieder in Getränken aus Plastikflaschen gefunden und erregen zunehmend Aufsehen. Abbauteile des Kunststoffes können in das Getränk übergehen und verändern Geschmack und Zusammensetzung. Äußere Einflüsse wie Hitze oder extremer Gestank haben ebenfalls eine Wirkung auf die Flüssigkeiten in einer Plastikflasche. In der Wiederverwertung zieht die Plastikflasche ebenfalls den Kürzeren. Das vollständige Recycling ist zwar möglich, kostet aber sehr viel Energie und Geld. Stattdessen werden die Flaschen gesammelt, gewaschen, geschreddert und dann eingeschmolzen. Bei diesem mechanischen Wiederaufbereitungsverfahren werden die Kunststoffmoleküle des Granulats aber beschädigt und es muss größtenteils neues PET (Polyethylenterephtalat) zugemischt werden. Somit ist fast die Hälfte des Granulats aus den recycelten Flaschen unbrauchbar.

Leider findet auch längst nicht jede Plastikflasche ihren Weg zurück in den Super- oder Getränkemarkt. Immer wieder werden Plastikflaschen achtlos weggeworfen, bis diese verrottet sind, dauert es bis zu 450 Jahre. Zudem wird es auch nicht ewig Plastik geben. Die Ressourcen zur Plastikherstellung sind endlich. Voraussichtlich geht es ab 2020 abwärts mit den Erdölreserven.

Die Glasflasche

Glas wird oft auch als Tresor bezeichnet. Nichts geht rein oder raus. Glas erhält den Geschmack und die Qualität des Getränks zu fast 100%. Das Abfüllen wird hygienischer, weil ein geringeres Kontaminationsrisiko besteht als bei der sogenannten kaltaseptischen Abfüllung, die für Plastikflaschen genutzt wird. Damit wird die Haltbarkeit deutlich verlängert. Dazu ist Glas chemisch neutral und hält das Getränk auch unter verschiedensten äußeren Einflüssen besonders frisch und aromatisch. In der Nachhaltigkeit ist die Glasflasche ebenfalls der Gewinner. Während die Hälfte einer Plastikflasche nicht wiederverwehrtet werden kann, kann man Glas einfach einschmelzen und problemlos zu 100% wiederverwehrten.

Allerdings hat auch Glas seine Nachteile. Es ist in der Herstellung teurer und ist dazu natürlich viel schwerer als Plastik. Gefährlich ist auch die Zerbrechlichkeit und Schneidegefahr durch Scherben.

Was denn nun? Glas oder Plastik?

Unser persönlicher Gewinner ist die Glasflasche. Sie ist in der Nachhaltigkeit und Wiederverwehrtung unschlagbar und schont somit Natur und Umwelt. Auch bei der Geschmackserhaltung und Verlängerung der Haltbarkeit durch hygienischeres Abfüllen kann die Plastikflasche nicht mithalten. Glas besteht zu 100% aus natürlichen Rohstoffen. Somit können Weichmacher oder ähnliches keinen Einfluss auf das Getränk haben.

Warum wir in Glas abfüllen

Eigentlich genau aus den oben aufgeführten Gründen. Unsere Superfood-Drinks sollen eine schützende und nachhaltige Verpackung bekommen. Wir legen viel Wert auf Nachhaltigkeit und leckeren Geschmack. Bei all den Anstrengungen einen einzigartigen Superfood-Drink zu produzieren wäre es inkonsequent, nicht auch bei der Verpackung das Bestmögliche rauszuholen. Deshalb setzten wir auf Glas um unsere Superfood-Drinks so lecker und natürlich wie möglich zu euch zu bringen.

Deine Berioo Produkte