Meine Shopping-Übersicht
X

Du hast noch keine Artikel im Warenkorb. Klicke hier um zu den Produkten zu gelangen.

Warum Proteine wichtig für unseren Körper sind

Warum Proteine wichtig für unseren Körper sind

Ein Hauptnährstoff unseres Körpers sind die Proteine, auch Eiweiß genannt. Gerade Sportler achten auf ihren Proteinhaushalt und versuchen so viele wie möglich zu sich zu nehmen. Dass Proteine aber nicht nur für Sportler wichtig sind und was ihr bei der Eiweißzufuhr beachten solltet, zeigen wir euch in diesem Magazin Beitrag.

Was sind überhaupt Proteine?

Um zu wissen, woraus Proteine bestehen, muss man den unterschied zwischen essentiellen und nicht essentiellen Aminosäuren kennen. Nicht essentielle Aminosäuren können vom Körper eigenständig gebildet werden, die essentiellen Aminosäuren dagegen, müssen durch Nahrung dem Körper zugeführt werden. Unser Körper verfügt über 21 Aminosäuren, von denen nur 8 essentiell sind, also zugeführt werden müssen.

Proteine werden aus verschiedenen Aminosäuren zusammengesetzt. Diese bilden eine Kette und ergeben so das Protein. Somit kann man durch eine ausreichende Proteinzufuhr dem Körper essentielle Aminosäuren optimal zuführen.

Wofür braucht der Körper Proteine?

Ein Grundbaustein unserer menschlichen Zellen sind Proteine. Daher kommen sie quasi im ganzen Körper zum Einsatz. In Haaren, Haut und Nägeln findet man sie in Form von Keratin, für den Muskelaufbau sind sie als Strukturproteine, als Myosin und Aktin, zuständig.

Auch an den Stoffwechselvorgängen haben Proteine einen wesentlichen Anteil. Sie fördern Prozesse wie den Fettabbau und bauen Giftstoffe im Körper ab. Außerdem stärken sie Sehnen, Gelenke und Bänder. Das klingt jetzt zwar alles sehr nach Eigenschaften, die vor allem für Sportler wichtig sind, aber nicht nur Kraft- und Ausdauersportler sollten auf eine ausgewogene Proteinzufuhr achten. Der Organismus baut sich ständig ab, auf oder um. Hierfür werden Proteine benötigt. Auch wenn ihr euch nicht so viel mit Sport und Bewegung auseinandersetzt, sind Proteine wichtig für euren Organismus.

Warum Proteine für den Muskelaufbau?

Natürlich werden Proteine oft im Zusammenhang mit Kraft- und Ausdauersport erwähnt. Sportler versuchen durch eine spezielle Ernährung oder Nahrungsergänzungsmittel die optimale Proteinzufuhr anzustreben.

Natürlich ist die Grundvoraussetzung für den Muskelaufbau das Krafttraining. Mit einer optimalen Proteinaufnahme kann der Aufbau der Muskeln zusätzlich optimiert werden. Die Muskulatur besteht größtenteils aus Eiweiß, daher ist die Eiweißaufnahme essentiell für den Muskelaufbau.

Wie viel Proteine benötige ich?

Eine allgemeingültige Aussage kann man da kaum treffen. Wie viel Proteine euer Körper benötigt hängt davon ab, ob ihr Muskeln aufbauen oder an Gewicht verlieren wollt, wie euer Gewicht und eure Körpergröße ist und und und. Ein ungefährer Richtwert sind 2 Gramm pro kg, aber auch hier kann man mit bestimmten körperlichen Voraussetzungen darüber liegen. Schaut einfach wie euer Körper mit einer bestimmten Menge an Proteinen zurechtkommt.

Proteine vor oder nach dem Training?

Die Frage aller Fragen, die sich wohl schon jeder Sportler gestellt hat: Wann nimmt der Körper die Proteine am besten auf? Vor oder nach dem Sport?

Auch hier gibt es keine allgemeingültige Antwort, die auf jeden zutrifft. Verschiedene wissenschaftliche Studien konnten zeigen, dass hochwertige Proteine sowohl vor als auch nach dem Training wirksam waren. Hier heißt es also wieder: Testet, was für euren Körper am besten ist und wo ihr die größte Wirkung feststellt.

Einige Leistungssportler geben allerdings den Tipp, rund um das Training eine ausreichende Proteinzufuhr zu gewährleisten. So nehmt ihr die Vorteile der Einnahme vor und nach dem Training mit.

Worin sind Proteine enthalten?

Wir unterscheiden hier natürlich zwischen tierischen und pflanzlichen Eiweißen. Tierische Eiweiße finden sich vor allem in Fleisch, Fisch, Milchprodukten und Eiern. Diese weisen einen sehr hohen Gehalt an essentiellen Aminosäuren auf.

Pflanzliche Eiweiße enthalten nur zum Teil essentielle Aminosäuren. Vollkornprodukte, Brokkoli, Spinat, Erbsen und Linsen sind hier tolle pflanzliche Eiweißlieferanten.

Wer sich also vegan ernährt, sollte vermehrt darauf achten diese oben genannten Produkte zu sich zu nehmen, um ausreichend essentielle Aminosäuren zu sich zu nehmen. Aber natürlich lässt sich die Liste noch beliebig erweitern.

Geht eine Ernährungsumstellung mit ausreichender Proteinzufuhr einher?

Wer den Start in eine gesündere Ernährung wagen will, aber trotzdem nicht auf ausreichend Proteine verzichten möchte, hat es oft nicht ganz leicht. Eine Ernährungsumstellung bedeutet auch immer, sich intensiver mit Lebensmitteln auseinander zu setzten. Dafür haben wir oben ja schon ein paar Lebensmitteltipps gegeben, in denen viele pflanzliche Proteine enthalten sind.

Für einen optimalen Start in eine gesunde Ernährung ist unsere Saftkur+ genau das Richtige. Hier geht eine Saftkur mit einer ausreichenden Proteinzufuhr Hand in Hand. Auch für Sportler, die gerne eine Saftkur ausprobieren möchten und danach wieder ohne Muskelverluste in das Training einsteigen wollen, ist eineProtein Saftkur eine tolle Möglichkeit.

Deine Berioo Produkte